Ortsverein Karlsfeld e.V.

Treffpunkt mit Herz

Ausflug in die Fränkische Schweiz 2016

Der AWO Karlsfeld erkundete die Fränkische Schweiz

Am Samstag den 15. Okt. um 7.30 Uhr startete die AWO Karlsfeld bei mildem Herbstwetter ihren zweiten Ausflug in 2016 in die Fränkische Schweiz nach Forchheim.  Der Reisebus war mit vielen AWO Mitglieder und Gäste besetzt. Pünktlich um 10.00 Uhr setzte uns der Busfahrer Maurizio an der Forchheimer Altstadt ab. Die Reisegruppe unternahm bei sonnigen und warmen Wetter nun einen Stadtbummel durch die interessante Altstadt. Vorbei an dem alten Rathaus und anderen prachtvollen Fachwerkhäusern führte uns der Stadtrundgang  zu dem Mittelpunkt der historischen Altstadt Forchheims zur sogenannten "Kaiserpfalz".


Kurzinformation zur Historie:

Burgen größeren Umfangs, die auch Pfalzen bezeichnet werden, können als Wohnstätten der Könige definiert werden. Das Wort "Pfalz" selbst läßt sich vom lateinischen "palatium" (Palast) ableiten und verdeutlicht dadurch schon seine Funktion.
Die Pfalzen stellten feste Residenzen mit palastartigen Gebäuden und Hallen, mit Unterkünften für den gesamten Hofstaat, das Gefolge und die Kanzlei, mit einer Kapelle und mit großen Ställen, Scheunen und umfangreichen Vorratsräumen dar.
Schon die Herrscher aus dem Hause der Merowinger und der Karolinger kamen nach Forchheim.
Kultur von nationaler Bedeutung findet man in der Kaiserpfalz, dem einstigen Schloss der Bamberger Fürstbischöfe. Selbst Königswahlen fanden hier statt.


Bei dem weiteren Stadtrundgang besuchten wir noch die prunkvolle St. Martinskirche und die Haupt- und Einkaufsstraße Forchheims mit der eigenartigen offenen Wasserrinne, in die eine Mitreisende auch hineingetreten ist und sich nasse Füße holte.


F o r c h h e i m


Punkt 12.00 Uhr ging die Reise weiter nach Ebermannstadt zum Brauereigasthof Schwanenbräun. Bei hausgebrauten Dunkelbier und u. a. frischen Karpfenfilet erholten sich die Gruppe vom Besichtigungsstress des Vormittages.

E b e r m a n n s t a d t


Nach dem Mittagessen brachte uns der Bus nach Pottenstein zu der "Teufelshöhle". Die anschließende anspruchsvolle Führung führte uns in die Wunderwelt der größten Tropfsteinhöhle in der Fränkisches Schweiz.
Danach setzte man sich noch in dem benachbarten Terrassencafe zu Kaffee und leckeren Kuchen zusammen. Planmäßig um 17.00 Uhr ging es über A9 wieder zurück nach Karlsfeld und ein sonniger Herbstausflug endete um 19.15 in Karlsfeld. Die gesamte Reisegruppe bedankte sich herzlich für die  professionelle Reiseplanung bei der AWO-Reiseleitung und für die sichere Fahrweise bei dem Busfahrer Maurizio.


P o t t e n s t e i n


Bericht: Helmut Schuh

Bilder: Helmut Schuh, Andreas Grössler





0719